Unsere Partner

Geschäftsführender Träger

Die Hamburger Bahnhofsmission mit Stationen in Altona, Harburg und am Hauptbahnhof wird in ökumenischer Trägerschaft von hoffnungsorte hamburg (Verein für Innere Mission – Hamburger Stadtmission) – gemeinsam mit dem Kirchenkreisverband Hamburg, und dem Caritasverband für Hamburg e.V. getragen.

Die Geschäftsführung liegt bei hoffnungsorte hamburg. Alle drei Träger arbeiten in der Konferenz für kirchliche Bahnhofsmission in Hamburg zusammen.

hoffnungsorte hamburg (Verein Stadtmission Hamburg e.V.) / Stadtmission Hamburg

Johann Hinrich Wichern gründet 1848 den Verein für Innere Mission in Hamburg. Damit gelingt es ihm, hanseatischen Bürgersinn und christlichen Glauben zu diakonischem Engagement zu verbinden. Die Stadtmission – ursprünglich eine ‚Kommission‘ des Vereins – wurde in Hamburg später mit dem Verein identisch und gilt seitdem als Wiege der Diakonie in Deutschland.

Menschen mit Wort und Tat zu helfen und entschlossen die Not Einzelner zu lindern – spontan und unbürokratisch im persönlichen Kontakt – darum geht es bis heute. hoffnungsorte hamburg nennen sich die vielfältigen karitativen und missionarischen Angebote der Stadtmission Hamburg seit 2013, dem Jahr ihres 165-jährigen Jubiläums. Dazu gehören die Bahnhofsmission, die als Anlaufstelle 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet hat und verschiedene Einrichtungen für wohnungslose Menschen, die City-Seelsorge, das Kirchencafé, ein interkultureller Nachbarschaftstreff auf der Elbinsel Wilhelmsburg sowie ein Einkehrhaus für christliche Gruppen.

Caritas Hamburg

Der katholische Caritasverband Hamburg e.V. wurde 1925 gegründet und ist Mitträger der Bahnhofsmission Hamburg.

Insbesondere in der Gesundheitsversorgung gewährleistet die Caritas mit ihren Angeboten wie der Krankenstube, der mobilen Hilfe und dem Zahnarztmobil einen wesentlichen Teil der gelindenden Zusammenarbeit mit der Bahnhofsmission. So kommen Krankenschwestern der mobilen Hilfe und ehrenamtliche Zahnärzte mit dem Zahnarztmobil regelmäßig zur Bahnhofsmission und ermöglichen Menschen in akuten Notlagen eine medizinische Erstversorgung.

Kirchenkreisverband Hamburg

Einheit macht stark, Vielfalt lebendig! Die Kirche in Hamburg ist beides: im Stadtteil präsent, hier sinnstiftend zugewandt und feierlich, dort engagiert und beherzt zupackend. Zugleich nehmen die Gemeinden und Kirchenkreise für gesamtstädtische Aufgaben ihre Kräfte zusammen.

Bahnhofsmissionen in Deutschland

„Bahnhöfe sind Verkehrsknotenpunkte“ – Täglich begegnen sich hier Menschen. Sie eilen aneinander vorbei. Keiner weiß, was den anderen bewegt; keiner schaut genau hin. Wohin mit Fragen, Nöten, Problemen?

Seit 1894 gibt es die Bahnhofsmissionen – mittlerweile an über 100 Bahnhöfen in Deutschland; getragen von kirchlichen Trägern wie der Diakonie und Caritas, oder den Hilfswerken der evangelischen und katholischen Kirche.

Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn AG, Geschäftsbereich Station & Service ist ein ganz wichtiger Kooperationspartner der Bahnhofsmission Hamburg. Die Deutsche Bahn AG stellt der Bahnhofsmission kostenfrei Räumlichkeiten zur Verfügung und kommt auch für Energie- und Reparaturkosten auf. Seit 9 Jahren arbeiten die Deutsche Bahn und die Bahnhofsmissionen erfolgreich zusammen in dem gemeinsamen Program KIDS ON TOUR.

Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration; BASFI

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) der Freien und Hansestadt Hamburg ist Unterstützer und Kooperationspartner der Bahnhofsmission, der einzigen Einrichtung für soziale Notlagen die ganzjährig rund um die Uhr in Hamburg erreichbar ist.

Als Soziale Notambulanz treffen die Mitarbeitenden der Bahnhofsmission Hamburg Ersteinschätzungen bei akuten Notlagen, sorgen für Stabilisierung, erklären den Hilfesuchenden die bestehenden Angebote und vermitteln sie wenn notwendig weiter ins Hilfesystem der Stadt.

Seit über 20 Jahren übernimmt die Bahnhofsmission Hamburg wesentliche Funktionen im Hamburger Winternotprogramm.

Als Seismograph für soziale Entwicklungen, Trends und Veränderungen in der Stadt Hamburg bringt die Bahnhofsmission Hamburg ihre Erfahrungen, Erkenntnisse und Einschätzungen in die verschiedenen fachlichen Diskurse ein.

Hauptkirche St. Jakobi

Zwischen der Gemeinde St. Jacobi und der Bahnhofsmission bestehen vielfältige, freundschaftliche Beziehungen.

Zur Erhaltung von St. Jacobi und zur Förderung des gemeindlichen Lebens auch in Zukunft hat sich vor einiger Zeit eine Jacobus-Gesellschaft gebildet. Sie ist in vier Kammern gegliedert: für Denkmalpflege, für Kirchenmusik, für Meditation und Seelsorge und für Diakonie. Die letztgenannte Kammer ist auch Ansprechpartner der Bahnhofsmission Hamburg.

Patriotische Gesellschaft von 1756

Die Bahnhofsmission Hamburg beteiligt sich seit über 10 Jahren als Einsatzstelle am Programm SeitenWechsel®, einem Persönlichkeitstraining für Führungskräfte, das die Patriotische Gesellschaft von 1765 veranstaltet. Dabei arbeiten programmteilnehmende Führungskräfte für eine Woche im Team der Bahnhofsmission-Hamburg mit.

Unser Spendenkonto bei der Evangelischen Bank e. G.

Bahnhofsmission Hamburg

IBAN: DE1952 0604 1000 0641 8929

BIC: GENODEF1EK1


© 2020 Bahnhofsmission Hamburg | Steintorwall 20 | 20095 Hamburg
Tel: (040) 3918 4400 | Mail: hamburg[at]bahnhofsmission.de
Geschäftsführender Träger: hoffnungsorte hamburg | Entwicklung: freundschafter.com