Angebot

Häufig gestellte Fragen

  • Ich kenne mich in Hamburg nicht aus, können Sie mir helfen?
    Sie sind gerade mit dem Zug in Hamburg angekommen und wollen wissen, wann es den nächsten Gottesdienst gibt oder wie Sie zu Hagenbecks Tierpark kommen?
    Die Bahnhofsmission hat viele Adressen, Termine, Stadtpläne und andere Infos über das was läuft in der Stadt. Unsere Mitarbeiter kennen sich bestens aus und helfen Ihnen gern zum Ziel zu finden.
  • Wo finde ich die Bahnhofsmission?
    Werfen Sie einen Blick auf den Stadtplan.
  • Wer hilft meinem Kind, wenn es allein mit der Bahn fährt?
    Sind Ihre Kinder schon älter als sechs Jahre, dann bietet die Bahnhofsmission in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG einen Begleitung für alleinreisende Kinder zwischen 6 und 14 Jahren an.
    Aktuell gibt es drei Strecken:
    Hamburg – Berlin; Hamburg – Köln; Hamburg – Stuttgart.

    Reisetage sind Freitag und Sonntag. Geschultes Personal der Bahnhofsmission betreut Ihre Kinder während der Reise und am Bahnhof.

    Weitere Infos zum Begleitservice finden Sie auf der Kids On Tour-Seite der Deutschen Bahn.
  • Kann ich bei der Bahnhofsmission eine Fahrkarte hinterlegen?
    Der Verlust oder die fehlende Fahrkarte und zu wenig Bargeld um sich Ersatz zu beschaffen ist ein uns häufig vorgetragenes Problem. Mit Hilfe der Betroffenen findet sich meist eine Lösung, damit das Ziel dann doch noch erreicht werden kann. Im Einzelfall kann auch eine Fahrkarte vorfinanziert werden.
    Eine Auszahlung von Bargeld findet grundsätzlich nicht an unsere Gäste statt, sondern nur in Form von Sachhilfen. Unsere Beratung und Vermittlung ist kostenlos, evtl. durch uns verauslagte Kosten sollten zeitnah erstattet werden.
  • Wo kann ich im Notfall übernachten?
    Die Bahnhofsmission Hamburg verfügt über ein eigenes Übernachtungshaus, das Haus „JONA“, ca. fünf Minuten vom Hauptbahnhof entfernt.
    Im Notfall kann die Bahnhofsmission die Kosten (26.50 € pro Person/ Nacht) auch für eine oder zwei Nächte verauslagen. Im Haus „JONA“ sind Alkohol und andere Drogen absolut tabu.
    Außerdem vermittelt die Bahnhofsmission Hamburg zu Notübernachtungsstellen oder ggf. auch zu günstigen Pensionen und Hostels.
  • Mein Deutsch ist nicht besonders gut, können Sie mir bei der Verständigung helfen?
    Viele unserer Besucher sprechen kein Deutsch. Zum Glück sprechen viele Mitarbeiter in unserem fast 90-köpfigen Team eine oder mehrere Fremdsprachen.
    Wünschen Sie Hilfe oder Informationen, dann schicken Sie uns eine kurze Mail an info(at)bahnhofsmission-hamburg.de und teilen uns mit, in welcher Sprache wir Ihnen antworten sollen. Vergessen Sie bitte nicht, uns auch Ihre Telefonnummer mitzuteilen!
  • Wo kann ich am Bahnhof in Ruhe mein Kind stillen?
    Wenn Sie einen Raum benötigen, in dem Sie sich mit Ihrem Kind zum Wechseln der Windeln, Stillen, etc. zurückziehen möchten, halten wir in unseren Stationen am Hauptbahnhof, in Altona und in Harburg einen speziellen Raum und alle notwendigen Utensilien bereit. Selbstverständlich ist dieser Service kostenlos.
    Sind Ihre Kinder schon älter als sechs Jahre, bietet die Bahnhofsmission in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG einen Begleitservice für alleinreisende Kinder an.
  • Können Sie mich beim Ein-, Aus- oder Umsteigen unterstützen?
    Wenn Sie durch eine Behinderung eingeschränkt sind, Ihnen die Orientierung im Hamburger Hauptbahnhof fehlt, um schnell von einem Zug zum nächsten zu wechseln, oder nur möchten, dass man sich um Sie und Ihren Nächsten kümmert, können Sie bei uns eine Umsteigehilfe bestellen.
    Teilen Sie uns mit, wann Sie bei uns ankommen, und wir erwarten Sie auf dem Bahnsteig.
    Für telefonische Informationen: (040) 39 18 44 00

Trägerschaft

Die Hamburger Bahnhofsmission mit Stationen in Altona, Harburg und am Hauptbahnhof wird in ökumenischer Trägerschaft von hoffnungsorte hamburg (Verein für Innere Mission – Hamburger Stadtmission) – gemeinsam mit dem Kirchenkreisverband Hamburg, und dem Caritasverband für Hamburg e.V. getragen.

Die Geschäftsführung liegt bei hoffnungsorte hamburg. Alle drei Träger arbeiten in der Konferenz für kirchliche Bahnhofsmission in Hamburg zusammen.

Darüber hinaus besteht ein regelmäßiger Austausch zwischen dem Caritasverband und der Stadtmission.

Zu den verschiedenen Partnern finden Sie detaillierte Informationen auf unserer Seite.

Unser Spendenkonto bei der Evangelischen Bank e. G.

Bahnhofsmission Hamburg

IBAN: DE1952 0604 1000 0641 8929

BIC: GENODEF1EK1


© 2020 Bahnhofsmission Hamburg | Steintorwall 20 | 20095 Hamburg
Tel: (040) 3918 4400 | Mail: hamburg[at]bahnhofsmission.de
Geschäftsführender Träger: hoffnungsorte hamburg | Entwicklung: freundschafter.com